Vitaminmangel bei Low Carb?

An apple a day, keeps the doctor away.

So oder so ähnlich kennt es jeder von uns und weil Obst als so gesund gilt, ist wohl auch eines der häufigsten Argumente gegen eine kohlenhydratarme Ernährung die Einseitigkeit und der vermeintliche Vitaminmangel.

Selbst viele Menschen die sich kohlenhydratarm ernähren meinen, dass Obst unverzichtbar sei und man die enthaltene Fruktose deshalb „in Kauf“ nehmen müsse.

In der folgenden Auflistung findest du die wichtigsten Vitamine mit den Lebensmitteln, die es reichlich enthalten. Die kohlenhydratarmen Lebensmittel haben wir grün markiert.

Vitamin A (Retinol)

Lebertran, Leber, Niere, Milchprodukte, Butter, Eigelb, als Provitamin A in Karotten

Vitamin B1 (Thiamin)

Weizenkeime, Vollkorngetreide, Erbsen, Herz, Schweinefleisch, Hefe, Haferflocken, Leber, Naturreis

Vitamin B2 (Riboflavin)

Milchprodukte, Fleisch, Vollkorngetreide, Käse, Eier, Leber, Seefisch, grünes Blattgemüse, Molkepulver

Vitamin B3 (Niacin, Nicotinsäure)

Bierhefe, Erdnüsse, Erbsen, Leber, Geflügel, Fisch, Fleisch

Vitamin B5 (Pantothensäure)

Leber, Gemüse, Weizenkeime, Spargel, Krabben, Fleisch

Vitamin B6 (Pyridoxin)

Bananen, Nüsse, Vollkornprodukte, Hefe, Leber, Kartoffeln, grüne Bohnen, Blumenkohl, Karotten

Vitamin B7 (Biotin, Vitamin H)

Leber, Blumenkohl, Champignons, Vollkornprodukte, Ei, Avocado, Spinat, Milch

Vitamin B9 (Folsäure, Vitamin M)

Leber, Weizenkeime, Kürbis, Champignons, Spinat, Avocado

Vitamin B12 (Cobalamin)

Leber, Milch, Eigelb, Fisch, Fleisch, Austern, Quark

Vitamin C (Ascorbinsäure)

Hagebutten, Sanddorn, Zitrusfrüchte, Johannisbeeren, Kartoffeln, Paprika, Tomaten, Kohl, Spinat, Gemüse, Rettich

Vitamin D (Calciferol)

Lebertran, Leber, Milch, Eigelb, Butter, Meeresfische, Hering, Champignons, Avocado

Vitamin E (Tocopherole)

Sonnenblumen-, Mais-, Soja- und Weizenkeimöl, Nüsse, Leinsamen, Schwarzwurzel, Peperoni, Kohl, Avocado

Vitamin K (Phyllochinone)

Eier, Leber, Grünkohl, grünes Gemüse, Zwiebeln, Haferflocken, Kiwi, Tomaten, Kresse

 

Vermisst jemand jetzt Obst?

Nein, wir haben es nicht ausgelassen, um einen schöneren Artikel zu schreiben. Gemüse hat tatsächlich mehr Vitamine als Obst, auch Innereien (man beachte Leber!) haben mehr.

Und an den Stellen wo Obst auftaucht ist es nicht das, welches man für notwendig hält (das schöne süße, wie Ananas, Banane, Pfirsich, Mango usw.), sondern es ist eher das Zuckerarme.

Fazit

Das Argument, man bräuchte unbedingt Obst, um sich mit den wichtigen Vitaminen zu versorgen wird also, angesichts der Auflistung widerlegt. Denn dass, was allgemein als Obst bezeichnet wird, findet man hier nicht und ist aufgrund des Fruktose-Gehaltes eher „natural candy“ (Natürliches Naschwerk), als gesundes Lebensmittel.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung reicht völlig aus, um den Körper mit allen nötigen Vitaminen zu versorgen. Man braucht also weder Obst, noch zusätzliche Vitampräparate.

Schreibe einen Kommentar